Was Kinder brauchen – Sieben Geschenke, mit denen Kinder eine sichere Bindung entwickeln können Teil 8: Das siebte Geschenk: Das große UND leben

Beitrag von Udo Baer

Viele Verhaltensweisen gegenüber Kindern sind von Einseitigkeiten geprägt: „Sie müssen immer konsequent sein und dürfen keine Ausnahmen machen.“ Oder: „Du darfst das Kind nicht verwöhnen!“ Oder: „Es muss aufgegessen werden, was man sich auf den Teller legt!“ … Wir lehnen solche Einseitigkeiten ab. Wir empfehlen stattdessen, dass große UND zu leben.

Selbstverständlich sollen Regeln konsequent durchgehalten werden UND es kann Ausnahmen geben. Selbstverständlich sollte mit Nahrungsmitteln sorgsam umgegangen werden UND wenn ein Kind etwas nicht mehr mag. wäre es völlig falsch, es zu zwingen, alles aufzuessen. Das große UND vereinbart scheinbar Gegensätzliches und dies zu erleben, ist für Kinder wesentlich. „Ich finde dein konkretes Verhalten unsäglich und ärgere mich darüber UND ich habe dich trotzdem gerne!“ Diese Haltung des UND fördert vertrauensvolle und nachhaltige Begegnungen.

Das Symbol dieses siebten Geschenks ist das große U.

Series Navigation<< Was Kinder brauchen – Sieben Geschenke, mit denen Kinder eine sichere Bindung entwickeln können Teil 7: Das sechste Geschenk: Vorbild sein

About Udo Baer

Dr. phil. (Gesundheitswissenschaften), Diplom-Pädagoge, Kreativer Leibtherapeut AKL, Mitbegründer und Wissenschaftlicher Berater der Zukunftswerkstatt therapie kreativ, Wissenschaftlicher Leiter des Instituts für soziale Innovationen (ISI) sowie des Instituts für Gerontopsychiatrie (IGP), Vorsitzender der Stiftung Würde, Mitinhaber des Pädagogischen Instituts Berlin (PIB), Autor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.