Zehn Tipps für die therapeutische Arbeit mit Kinderbüchern: 6. Gedanke

Werner Holzwarth und Wolf Erlbruch haben das Buch „Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat“ geschrieben bzw. gestaltet. Dieses Buch zeige ich, lese es vor und dann frage ich: Wer hat Ihnen auf den Kopf gemacht? Die meisten KlientInnen kennen sofort die Antwort, die anderen gehen mit mir und dem Maulwurf auf die Suche.

Das Buch thematisiert auch die Frage der Gerechtigkeit. Kinder haben von Natur aus ein sehr starkes Gefühl der Gerechtigkeit, das leider unterdrückt, gekränkt und im Laufe der Jahre enttäuscht und getäuscht wird. Der Maulwurf scheut keine Mühen, auf seine Art um Gerechtigkeit zu kämpfen. Dies macht Mut und ermuntert, sich den eigenen kindlichen (und erwachsenen) Erfahrungen mit der Gerechtigkeit und Ungerechtigkeit zu stellen.

Series Navigation<< Zehn Tipps für die therapeutische Arbeit mit Kinderbüchern: 5. GedankeZehn Tipps für die therapeutische Arbeit mit Kinderbüchern: 7. Gedanke >>

About Udo Baer

Dr. phil. (Gesundheitswissenschaften), Diplom-Pädagoge, Kreativer Leibtherapeut AKL, Mitbegründer und Wissenschaftlicher Berater der Zukunftswerkstatt therapie kreativ, Wissenschaftlicher Leiter des Instituts für soziale Innovationen (ISI) sowie des Instituts für Gerontopsychiatrie (IGP), Vorsitzender der Stiftung Würde, Mitinhaber des Pädagogischen Instituts Berlin (PIB), Autor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.